Ried Rothenberg 2017

Grüner Veltliner
Geadelt
im Charakter
EUR 18,80
Geadelt
im Charakter

Hätte es den Freiherr von Rothenberg gegeben, wäre er von eindrucksvoller Statur gewesen: Ein bodenständiger Typ, der auch selbst in seinem Gutshof Hand angelegt hätte. Sicher wäre das ungewöhnlich gewesen, wenn ein Adeliger mit seinen Knechten gearbeitet und das Brot geteilt hätte.

Aber so war er eben: elegant und ein unglaublich feiner Charakter. Und so ist auch der Wein.

  • Falstaff

    92 Punkte

Jahrgang

2017

Rebsorte

Grüner Veltliner

Klassifizierung

Lagenwein

WEINBESCHREIBUNG

TROCKEN Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Frische weiße Apfelfrucht, zart nach Birnen, Wiesenkräuter, ein Hauch von Blütenhonig, feinwürziges Bukett. Straff, feine Fruchtsüße, frischer Mango lebendiger Säurebogen, mineralischer-zitroniger Nachhall. Hat Länge und verfügt über Reifepotenzial Peter Moser, Falstaff

Lage und Boden

Rothenberg — Höflein • Carnuntum • Den Namen Rothenberg hat der nach Süden hin ausgerichtete Weingarten vom roten Schotter der sich an sonnigen Tagen zwar stark erhitzt, aber abends von den erfrischenden Winden des nahegelegenen Waldes gut abgekühlt wird. Dieser tägliche stark ausgeprägte Temperaturwechsel zeigt sich in einer sehr späten Endreife der Trauben, die zu einer besonders ausgeprägten Frucht und Frische führt.

Speiseempfehlung

Der Ried Rothenberg lässt sich hervorragend zu Grillgerichten, Schmor- und Rohrgemüse, Gerichten mit Cayennepfeffer, Majoran, Kreuzkümmel genießen und passt darüber hinaus sehr gut zu Meeresfrüchten, Austern, Jakobsmuscheln, Sushi&Maki und würzigen Käsesorten.

Servier- und Trinktemperatur

8 — 10 °C

Alter der Weinreben

12 bis 20 Jahre

Erntezeitpunkt

Anfang Oktober, händisch geerntet und selektioniert

Ausbau

Auf der Feinhefe im Stahltank ausgebaut

Alkohol

13,5 %vol.

Format

0,75 l
Datenblatt

An einer stillen Seitenstraße irgendwo in Palma gibt es eine Bar, die voll mit tropischen Früchten und ausladenden Blumenarrangements ist. Leuchtend bunte Vögel fliegen durch die Räume und Papageien beobachten interessiert die Gäste, die dort für einen Moment das Hier und Jetzt verlassen, um in eine ferne Welt einzutauchen.

Die lebendige Fülle dieser Abaco-Bar findet man auch in einem Glas Chardonnay Ried Kirchberg – und bei geschlossenen Augen vielleicht auch ein kleines Stück Tropen.

Meine Oma Maria hat im Weingut zwar kräftig angepackt, aber sich nach außen hin immer im Hintergrund gehalten. Und obwohl die Raffinesse und Präzision in den Weinen stammte – so hat es mein Vater erzählt – von ihr. Selbst eingegriffen hat sie zwar nicht, doch ihr außergewöhnliches Gespür für die Natur und den Wein hat durch Großvaters Tun immer in den Wein gefunden.

Maria war wie dieser Wein heute ist: voller Kraft und doch ein zartgliedriges Wesen.

EUR 18,80